MEIN WERDEGANG

Ich bin als Sohn türkischer Eltern in München geboren und aufgewachsen. Schon als kleines Kind habe ich zu den Michael-Jackson-Schallplatten meines Vaters getanzt und gesungen. Mit meinen Schulfreunden habe ich dann später regelmäßig geübt und auch an vielen Wettbewerben teilgenommen.

Irgendwann reifte die Gewissheit in mir, dass Tanzen für mich nicht nur ein Hobby bleiben sollte, wie bei vielen meiner Freunde. Ich schloss erfolgreich eine klassische Ausbildung an der Ballettakademie Laurel Benedict Manniegel in München ab.

Später absolvierte ich immer wieder private Tanzweiterbildungen in verschiedenen Schulen in Deutschland und Europa, vor allem in den Bereichen Hip Hop, Jazz, Jazz Funk, Jazz Lyrical, Modern, Contemporary, Afro und Ballett. So bildete sich immer stärker mein ganz persönlicher Tanzstil heraus, der mich heute auszeichnet.

WAS MICH ANTREIBT

Ich liebe es, meine Kreativität beim Tanzen und Singen ausleben zu können. Storys und Emotionen mit meinem Körper und meiner Stimme zu erzählen. Und vor allem, mein Publikum und meine Kollegen auf der Bühne glücklich zu machen!

Ich habe meine große Leidenschaft zum Beruf gemacht und kann anderen Menschen etwas davon mitgeben. Sei es meinem Publikum bei einer Show oder anderen Tänzern beim Unterricht. Diesen Traum leben zu können und mich künstlerisch immer weiter zu entwickeln – ich kann mir nichts Schöneres vorstellen!

IMPRESSIONEN VON MIR

Die Arbeit als Choreograf ist unglaublich abwechslungsreich und vielschichtig.
Denn beim Choreografen laufen die Fäden zusammen: Tanz, Musik, Inszenierung, Timing, Licht, Kostüme, alles vereint sich und manchmal fühle ich mich wie ein Dirigent, der auf einem Instrument namens Emotion spielt  : )

Künstler, Kunden, Freunde – ich darf mit vielen großartigen Menschen zusammenarbeiten und eben dieser Aspekt ist es, der für mich Glück bedeutet.

Inspiration

WAS MICH INSPIRIERT

Natürlich gibt es zahlreiche Künstler, die mich mit ihrem Tanz beeinflusst haben. Neben meinem ewigen Idol Michael Jackson auch zeitgenössische, wie Justin Timberlake, Bruno Mars, Brian Friedman und und und … Darüber hinaus inspirieren mich aber alle Menschen, die meine Freude am Tanz teilen.

Das kann sich im gemeinsamen Tanz zeigen, wenn die eigenen Bewegungen mit denen der Partner verschmelzen und man miterlebt, wie etwas ganz neues daraus entsteht. Aber auch der Kontakt mit dem Publikum, die Emotionen, die man miterlebt und die Begeisterung, die man spürt – das alles ist immer wieder ungemein berührend und inspirierend!

WAS ICH WILL

Ich will genau das, was ich gerade tue: Auf der Bühne stehen und tanzen, singen und eine tolle Show bieten, die die Menschen vom Hocker reisst und ihnen Freude bereitet. Gemeinsam mit einem motivierten Team an einem kreativen Kunstwerk arbeiten, Ideen ausprobieren, an ihnen feilen, bis alles stimmt.

Und sie dann gemeinsam auf der Bühne verwirklichen und Menschen dabei helfen, ihre eigene Kreativität zu nutzen, ihnen Neues zeigen, Neues von ihnen lernen und ihnen dabei zusehen, wie sie über sich hinaus wachsen.

Das ist es, was ich will. Und das ist es, wofür ich jeden Tag wieder von Neuem dankbar bin.

HÖRPROBEN - ICH ALS SÄNGER